Pressemitteilungen

Empfehlungen zur Vergütung von Testamentsvollstreckern

Über die Höhe der nach dem Gesetz geschuldeten „angemessenen Vergütung“ eines Testamentsvollstreckers bestehen seit Jahrzehnten erhebliche Unsicherheiten. Ein Erblasser benötigt jedoch Klarheit über die angemessene Höhe der zu zahlenden Vergütung, um dies bei der Gestaltung seiner letztwilligen Verfügung berücksichtigen zu können. Denn diese Vergütung schmälert den Nachlass. Mangels anderer Anhaltspunkte wird in der Praxis noch heute auf die inzwischen veraltete Tabelle des Vereins für das Notariat in Rheinpreußen aus dem Jahre 1925 zurückgegriffen.
(mehr …)


Streitschlichtung- und Streitentscheidung durch Notare

Der Deutsche Notarverein hat zum Zwecke einer raschen und kompetenten Streitschlichtung und -entscheidung ein institutionelles Schlichtungs- und Schiedsgericht, den Schlichtungs- und Schiedsgerichtshof deutscher Notare – SGH, errichtet. Der SGH bietet ein im Schiedswesen neuartiges Angebot zur Gerichtsentlastung.
(mehr …)