Dr. Christian Rupp ist neuer Präsident des Deutschen Notarvereins

Notar Dr. Christian Rupp aus Ulm ist neuer Präsident des Deutschen Notarvereins. „Ich fühle mich geehrt, dieses Amt übernehmen zu dürfen“, so Rupp bei seiner heutigen Rede beim parlamentarischen Sommerfest, das der Deutsche Notarverein gemeinsam mit dem Deutschen Richterbund und der Deutschen Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit jährlich im Haus des Rechts in Berlin ausrichtet.

Im Hinblick auf die Digitalisierung im Gesellschaftsrecht sagte Rupp: „Bei der Gründung von Gesellschaften geht es um Transparenz und Rechtssicherheit, unter anderem auch im Licht der Geldwäscheprävention. Es gilt nun ein sicheres Verfahren für digitale Gründungen zu entwickeln und das Berufs- und Beurkundungsverfahrensrecht des Notars entsprechend den Anforderungen an eine weiterhin bestens funktionierende vorsorgende Rechtspflege, auf die wir in Deutschland stolz sein können, weiterzuschreiben.“

Rupp dankte seinem Vorgänger, Notar Dr. Oliver Vossius aus München, für seine langjährige Tätigkeit für den Deutschen Notarverein. Vossius hatte nach zwölf Jahren als Präsident nicht mehr kandidiert.

Der Deutsche Notarverein ist der Bundesdachverband der Notare im Hauptberuf. In seinen zehn Mitgliedsvereinen sind ca. 90 Prozent der gut 1.700 Nur-Notare organisiert. Sollten Sie Interesse an weiteren Informationen oder an der Vermittlung von Ansprechpartnern haben, freuen wir uns, wenn Sie uns kontaktieren.

Download PDF-Version